Mittwoch, 29. Oktober 2014

Produkttest Jubiläums Truhe Spezialitäten Haus

Hallo meine Lieben,
heute habe ich für euch einen ziemlich leckeren Test. Ich habe, als Überraschung von Hallimash diese wunderschöne Truhe bekommen, die gefüllt war, mit den leckersten Leckereien die es zu Weihnachten gibt.

Hier seht ihr die tolle Truhe.

Aber zuerst habe ich für euch ein paar Worte über das Spezialitäten Haus.
Das Spezialitäten Haus wurde vor 30 Jahren gegründet, genauer gesagt am 5. Oktober 1984.  Damals wurden nur wenige Produkte vom Konditormeister Günther Schulteis angeboten, genauer gesagt, bestand der Katalog nur aus ganzen 3! Produkten.
Aber durch die große Nachfrage gab es immer mehr Produkte zur Auswahl. Mittlerweile sind es um die 300 verschiedensten Leckereien. Und hier gibt es nicht nur Süßes, sondern auch herzhafte Produkte.

Wie ich gerade schon gesagt habe, bekam ich ein Überraschungspaket zugesendet. Und das hatte es wirklich in sich. Eigentlich sollte ich mich damit kreativ austoben. Doch ich hatte leichtes Bedenken, dass die Süßigkeiten hart werden würden, da wir im Oktober noch nicht soviel Weihnachtssüßes essen. Aber ich durfte nachher feststellen, leider viel zu spät, dass die Produkte selbst wenn sie offen sind noch lange weich bleiben. Das hätte ich vorher wissen müssen.

Kommen wir jetzt aber zu den einzelnen Leckereien.

Hier seht ihr die Lebuchensterne und Lebkuchenherzen. Diese sind mit ganzen 500g mit in der Kiste. Die mag ich zu Weihnachten immer besonders gerne. Fragt mich nicht, aber ich finde die einfach toll. Und auch die aus dem Jubiläums Set. Sie waren sehr weich und haben geschmeckt, als wären sie gerade erst gebacken worden. Ich habe selten so frischen Lebkuchen gegessen. Da kann der Lebkuchen aus dem Discounter wirklich nicht mithalten. So unglaublich lecker. Und genau das hier, war das Produkt wo ich bemerkt habe, dass die Produkte lange frisch bleiben. Denn ich hatte den Lebkuchen hier eine Woche offen stehen und er war kein bisschen härter als wo ich ihn ausgepackt hatte. Wirklich unglaublich.


Kommen wir jetzt zu den Domino Steinen. Diese Leckerei darf auf keinen Fall zu Weihnachten fehlen. Schon alleine nicht, weil mein Mann die über alles liebt. Die waren dann spontan auch beschlagnahmt. Aber ich durfte einen davon probieren. In der Truhe waren zwei Packungen enthalten. Auch die Domino Steine haben mit Frische gepunktet und damit, dass sie nicht zu bitter sind. Denn leider habe ich es schon oft erlebt, dass die Dominos einfach bitter sind und mir damit nicht schmecken. Ich weiß, dass liegt eigentlich immer an der Schokolade, aber hier war es auch dunkle Schokolade und sie haben mir einfach sehr gut geschmeckt.

Das hier sind die Mandelprinten. Auch hiervon waren 100g mit in der Truhe enthalten. Die habe ich mir eigentlich nie geholt, weil sie mir nie geschmeckt haben. Auch viel zu bitter und viel zu viel Mandel. Aber die hier habe ich natürlich trotzdem probiert und die sind der Knaller. Sie sind keineswegs bitter und Butterweich, Ich hatte gar keine Probleme damit. Das ist fast eine eigene Komposition von Schokolade, Mandeln und Lebkuchen. Also wenn alle so schmecken würden, dann wäre ich ein riesen Fan von Mandelprinten. Die fand ich echt klasse.




Auch hier eigentlich das selbe wie mit den Mandelprinten. Die Honigprinten waren auch mit 100g in der Truhe zu finden. Diese mag ich für gewöhnlich auch nicht, aber aus dem Spezi Haus die finde ich auch unglaublich lecker. Damit hatte ich nicht gerechnet. Irgendwie macht mir das Spezialitäten Haus Geschmack auf Printen. Damit hätte ich niemals gerechnet, denn da habe ich echt schon schlechte Erfahrungen machen dürfen. Unglaublich lecker!




Hier kommt einer meiner Lieblingsprodukten der Truhe. Die Vanille Kipferl. Davon waren 200g in der Truhe zu finden. Und da war ich wirklich sehr neugierig drauf. Denn normalerweise mache ich diese zu Weihnachten immer selber und ich hatte bis jetzt keine im Handel gefunden die nur halb so gut wie selber gemacht schmecken. Aber, auch hier wurde ich des Besseren belehrt. Und zwar sind die vom Spezialitäten Haus fast genauso gut wie selber gemacht. Natürlich ist selber gemacht IMMER besser, aber die sind echt gut. Also wer nicht backen kann und nicht auf Vanille Kiperl zu Weihnachten verzichten will, kann sie hier getrost bestellen und sich auf die Kekse freuen.


Ja, auch Schweineohren waren in der Truhe. Davon gab es 150g. Was aber leider nur drei Stück waren. Ich muss dazu sagen, dass ich total gerne Schweineohren mag. Nicht nur zu Weihnachten, sondern eigentlich immer. Ich bin ein riesen Fan von Blätterteig. Und wenn der dann noch mit Schokolade überzogen ist, ist es ein Traum. Das einzige was mich hier gestört hatte, war, dass ich immer Schokolade an den Fingern hatte. Leider auch weiter unten, wo normalerweise nur Blätterteig ist. Aber da gibt es schlimmeres. Allgemein, waren die Ohren sehr lecker. Sie waren nicht so hart, wie ich es von normal gekauften gewohnt bin und sie waren lecker. Was will man da mehr. ;)

Das hier ist mein zweiter Liebling aus der Truhe. Und zwar ist das ein 500g schwerer Marzipan Stollen, der Iss mich gerufen hatte als ich ihn in der Kiste entdeckte. Das hatte ich aber nicht direkt gemacht, denn diesen habe ich mitgenommen zu meinem Schwiegervater zum Kaffee und Kuchen. Und wir waren alle hin und weg. Der Kuchen ist außerhalb des Marzipans keineswegs trocken und der Marzipan rundet den Kuchen ab. Ihr kennt das ja mit Sicherheit, wenn ihr euch einen Stollen geholt habt und der da wo kein Marzipan ist einfach nur Staub trocken ist. Das ist hier nicht der Fall. Das Marzipan ist schön durch den Kuchen gezogen und die Rosinen dazu sind einfach nur perfekt verteilt. Nichts zuviel, nur ein bisschen zu wenig Marzipan, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. ;)

Jetzt kommen wir zu den beiden Süßigkeiten die auch noch in der Kiste waren, aber wovon ich kein Bild gemacht habe. Denn hier waren noch 100g Vollmilch Crispies mit drin sowie 100g Dessert Spitzkuchen. Die beiden waren so lecker, dass ich gar nicht schnell genug mit der Kamera dran war. Denn wir alle haben sie einfach nur vernichtet. Die Crispies waren für die Kinder der Knaller. Und auch ich muss sagen, dass sie mir einfach nur gut gefallen habe. Viele von euch werden jetzt sagen, dass man die auch alleine machen kann. Und das weiß ich auch, aber die hier haben auch geschmeckt als hätte ich sie selber gemacht. Nur wären sie dann mit Sicherheit nicht so schnell leer gewesen.

Ihr findet das Spezialitäten Haus auch bei Facebook. Schaut doch mal dort rein. :) Dazu könnt ihr natürlich auch im Online Shop ein bisschen stöbern. Hier findet ihr auch: Aachener Printen, Nürnberger Lebkuchen, Dominosteine, Zimtsterne, Spekulatius, Marzipan, Stollen, Baumkuchen, Torten, Kuchen, belgische Pralinés, Honigspezialitäten, Salzgebäcke, Liköre, herzhafte Delikatessen. Fast alles ist, oder kann, in Truhen gepackt werden.

Fazit:Kurz und Knapp, das Spezialitäten Haus hat mich überzeugt. Ich weiß ganz genau wieso es Spezialitäten Haus heißt, denn jedes der Leckereien die in der Truhe waren, haben geschmeckt. Selbst die, der ich normalerweise keine Beachtung schenke. Alle waren lecker und sie haben nicht nur mir geschmeckt, sondern auch der ganzen Familie. Ich habe zwar jetzt gefühlte 400 Kilo wieder zugenommen, aber das war mir der Spaß wert. :)

Was esst ihr denn zu Weihnachten am liebsten??

Bis Dahin

Eure Nariel


Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen