Donnerstag, 5. Februar 2015

Rezension Aquarius von Thomas Finn

Hallo meine Lieben,
heute habe ich mal wieder eine Rezension für euch.
Für dieses Buch habe ich etwas länger gebraucht, da es mich am Anfang einfach nicht fesseln konnte. Ihr kennt das mit Sicherheit. Aber ich bin sehr froh, dass ich mich gezwungen habe das Buch ende zu lesen, denn es wurde echt noch fesselnd.

Aber als erstes habe ich für euch die Eckdaten, "Aquarius" von Thomas Finn kommt vom Piper Verlag und hat die ISBN: 978-3-492-70337-6.
Das ganze ist ein Thriller mit 406 Seiten.

Da ich gerne Thriller lese, habe ich mich sehr darüber gefreut, als das Buch in meinem Briefkasten war, oder darauf. ;)
Es handelt sich um Jens Ahrens, der durch einen Unfall in die Stadt Egirsholm in Deutschland kommt. Denn der Gute hatte einen Unfall, als er seinen Job als Beruftaucher nach ging. Bei dem Unfall wurde er dort in der Nähe angespült. Aber nicht wie man jetzt denken könnte an Land, sondern wacht er nach dem Unfall in einem leeren Raum auf. Noch weiß er nicht was es auf sich damit hat. Doch als er einige Daten mitbekommt wird er hellhörig und flieht. Als er wieder an Land ist, also in Egirsholm, kommt er vielen verschiedenen Sachen auf die schliche. Hier kann ich jetzt nicht zuweit ausholen, da ich euch dann die ganze Geschichte wegnehmen würde. Und glaubt mir, ich habe wirklich einiges worüber ich in diesem Buch gerne sprechen würde. Denn nichts, wirklich nichts, ist so wie man es glaubt. Es kommen immer neue Wendungen im Buch - die einen zeitweise auch wirklich verwirren - und es endet ganz anders als man erwartet. Ich habe wirklich sehr lange gebraucht, da es am Anfang irgendwie ein bisschen träge ist. Teilweise wird es spannend und dann zeiht es sich wieder ein bisschen. Aber am Seite 300 habe ich das Buch wirklich verschlungen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es endet.
Das tolle hier ist, dass es nicht nur ein Thriller ist, sondern auch viele Fantasy Elemente dabei hat. Es geht um Mythen und Sagen der Meereswelt.

Falls ihr noch irgendwas über dieses Buch wissen wollt, dürft ihr mich gerne fragen. Nur weiß ich im Moment leider nicht mehr was ich hier noch schreiben kann, ohne euch wichtige Sachen aus der Geschichte zu erzählen. Denn ich neige in Rezensionen gerne zu so genannten Spoilern und verrate wichtige Wendungen. Und das möchte ich dieses Mal umgehen. :)

Kennt ihr das Buch schon? Und wenn ja, wie findet ihr das?

Liebe Grüße

Eure Nariel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen