Produkttest Wagner WallPerfect TurboRoll 550

Hey meine Lieben,

ich habe für euch heute  ein Teil, welches ich von  Friendstipps  bekommen habe.
Es hat sich sehr gut angeboten, da wir bei uns renovieren wollten.
Leider habe ich das auf Grund der ganzen Ereignissen nicht geschafft, aber da meine Beste sich selbstständig macht und wir ihren Raum dafür streichen mussten.

Hier auf dem Bild könnt ihr den Karton sehen. Der liegt wohlgemerkt auf dem Boden, also er ist schon sehr groß. Da ich ihn heute abgeholt hatte, weil ich noch einmal neue Fotos machen musste - da die alten irgendwie weg sind - und damit dann über die Straße gelaufen bin, durfte ich feststellen wie unhandlich der Karton ist. Ich meine, wenn man ihm mit dem Auto transportieren kann, ist es kein Thema. Aber ohne ist es schon alleine doof wenn Menschen einem entgegen kommen..
Naja, es geht ja nicht um den Karton. ;)
Ich stelle euch den Turboroll mal in Einzelteilen vor, weil ich denke, dass ist am einfachsten.


Also, dass hier ist die Rolle vom Turboroll, sie ist einfach wieder sauber zu machen wie andere auch. Nur hat sie hier von innen Löcher, damit die Farbe durch den Metalhals kommen kann, davon habe ich für euch auch noch ein Bild gemacht, damit ihr es euch auch vorstellen könnt, wie das Ganze funktioniert. Da der Turboroll automatisch seine Farbe aus dem Spritzenartigen Tank nimmt, kommt er so auf die Rolle. Ganz einfach durch die Löcher und fertig. Ihr fragt euch nun mit Sicherheit, wie kommt denn die Farbe in den Tank ohne rumzusauen?!

 Und zwar hiermit, ihr habt nämlich an dem Tank so eine Spritze, die ihr dran machen könnt, wenn ihr Farbe in den Behälter aufnehmen wollt. Davon wird das eine Ende einfach in das Loch eingeführt und ihr und drückt die Taste zum auffüllen und es wird Automatisch aufgezogen. Wirklich super easy und macht keine Sauerei. Dann kann es auch schon mit dem streichen losgehen. Es ist einfacher als gedacht.

Das hier ist die Wand die wir damit gestrichen haben. Es ging einfach, schnell und total sauber. Es tropft kaum was auf dem Boden, weil die Farbe kontinuierlich abgegeben wird. Und nicht zuviel, immer genau richtig. Was auf Dauer nur Mist ist, ist, dass der Turboroller wirklich schwer ist. Wir haben damit auch die Decke gestrichen und meinem Mann sind danach fast die Arme abgefallen. Das fand es nicht so gut. Wir sind also für Decken der Meinung, dass man da lieber die alten Farbroller nehmen sollte, es sei denn Man(n) ist Bodybuilder. ;)

Danach kamen wir dann natürlich zum sauber machen. Das war gar nicht gut. Also das war gar nicht gut. Es war eine Sauerei. Meine Freundin hat es sauber gemacht, weil sie ihn noch länger brauchte und sie hat geschimpft ohne Ende. Selbst beim einpacken hatten wir das Problem,dass an einigen Stellen noch Farbe raus kam. Das ist sehr doof, weil man den Turboroller, nicht komplett Lupenrein bekommt. Was natürlich, wenn man eine andere Farbe nehmen möchte Kontraproduktiv ist.

Fazit: Mal abgesehen vom Reinigen des Turborollers waren wir damit sehr zufrieden. Er war einfach in der Handhabung. Hat nicht gespritzt und wirklich ordentlich Farbe abgegeben und auch immer gleichbleibend viel. Dafür das er bei Amazon für knappe 33€ erhältlich ist - also gar nicht teuer - ein gutes Produkt. Und den einzigen negativen Punkt den wir haben, ist wirklich das saubermachen. Aber vielleicht brauch man damit auch nur Übung, wer weiß.

Vielen Dank an Friendstipps für den Test.

Bis dahin

Eure Nariel

Kommentare