Montag, 16. Mai 2016

Rezension Stephen King "Omi"

Hey meine Lieben,
ich habe für euch noch eine Mini- Rezension zur aktuellen Kurzgeschichte von Stephen King.
"Omi" ist der Name und ist erschienen am 2.Mai 2016.

©Heyne
Das Manuskript selber enthält nur 53 Seiten. War also viel zu schnell Ende.
In dem Buch geht es um George, der auf seine kranke Omi aufpassen soll, während seine Mutter mit seinem Bruder im Krankenhaus ist.
George hatte immer Angst vor seiner Oma und musste nun auf die Blinde und korpulente Frau aufpassen.
Er muss sich Mut zu sprechen, nach seiner Omi zu schauen.
Er denkt zuerst, dass sie nur schläft....
Doch Omi ist tot...










Fazit: Da ich bei dem Buch natürlich mit 53 Seiten nicht zuviel sagen kann ist klar, da ich euch damit das Buch kaputt mache. "Omi" ist nur als E-Book zu erhalten und ich wollte es unbedingt haben, damit ich was zum lesen im Fitness Center habe. Ich war von "Omi" nicht ganz so angetan. Weil irgendwie bin ich nicht warm geworden. Zwischenzeitlich war ich sogar verwirrt was genau passiert war. Aber ich fand das Ende gut, weil es viel Platz für Spekulationen lässt. Also, schaut euch das Buch an, wenn ich Stephen King Fans seid, müsst ihr es eh lesen. ;)

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    Stephen King ist einer meiner Lieblingsautoren.
    Gerade durch seine sprunghafte Schreibweise. Aber bei einer Seitenanzahl von 53 kann ich es mir auch schwer vorstellen, dass es genug Spannung aufbaut.
    Ich bin gespannt.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen